Jugendschutz / Schutz vor sexualisierter Gewalt

Schweigen hilft den Falschen

Leider tauchen Themen wie Kindesmissbrauch und sexualisierte Gewalt immer wieder in den Medien auf. Gerade Sportvereine rücken dabei oft in den Fokus. Es liegt jedoch in der Verantwortung des Vereins, diese Gefahr nicht zu unterschätzen und alles Nötige zu tun, um ein höchstes Maß an Sicherheit für seinen Nachwuchs zu garantieren.


Da das Wohl der Kinder für alle Beteiligten absoluten Vorrang hat, haben wir uns bei der DLRG Sankt Augustin nun dafür entschieden, dass unsere Helfer präventiv einen Ehrencodex unterschrieben und ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis vorlegen müssen.


Der Ehrencodex wird in einer gemeinsamen Sitzung mit allen Leitern und Assistenten besprochen, unterschrieben und anschließend bei uns gelagert.

Das erweiterte polizeiliche Führungszeugnis hingegen soll nur zur Vorlage eingereicht werden und kann anschließend selbstverständlich wieder mit nach Hause genommen werden. Natürlich spielen für uns nur Einträge eine Rolle, die darauf hinweisen könnten, dass der Helfer eine Gefahr für unsere Schützlinge darstellt.


Für weiteren Fragen oder Anregungen stehen unsere Beauftragten zur Prävention sexualisierter Gewalt zur Verfügung.